Kategorien
Archiv

Eid Al-Fitr (Fest zum Fastenbrechen)

“Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar, La ilaha illa-llah 

Allahu Akbar, Allahu Akbar, wa li-llahi-l-Hamd”

Der gesegnete Ramadan neigt sich dem Ende und der 10. Monat des islamischen Mondkalenders beginnt und kündigt mit Takbirat einen der zwei großen islamischen Feiertage an: Das Fest zum Fastenbrechen (arab. Eid Al-Fitr). Früh morgens versammeln wir uns an diesem Tag, der der erste Tag des Monats Shawwal ist,  zum gemeinsamen Festgebet in der Moschee, um im Anschluss daran über die nächsten Tage zusammen mit Familie und Freunden die Feierlichkeiten zu begehen und uns gegenseitig zu besuchen. 

Zudem geben wir spätestens bis zum Festgebet am Morgen die Zakat-ul Fitr – einen Betrag oder ein Essen als Spende, dessen Betrag vorher bestimmt wird und in Deutschland typischerweise einem Betrag von 7-10€ pro Person entspricht, der zum Beispiel an Moscheen oder Hilfsorganisationen entrichtet werden kann, die diesen an ärmere Geschwister weitergeben.

Des Weiteren ist es im Shawwal als sog. Sunnah (Sitte des Propheten) empfohlen, an sechs Tagen des Monats zu fasten. Davon ausgenommen ist der Tag des Fastenbrechens – an diesem ist das Fasten verboten. Zur besonderen Bedeutung des Fastens im Monat Shawwal zusammen mit dem Fasten im Ramadan soll der Prophet Mohamed (sas) in einem Hadith (Überlieferung zu einem Ausspruch des Propheten sas), gesagt haben:

„Wer Ramadan fastet und dann mit sechs Tagen des Schawwal folgt, so ist es, als ob er fortwährend (Dahr) gefastet hätte.“

[Muslim und At-Tirmidhi]

Also auch nach dem gesegneten Fastenmonat bieten weitere besondere Tage, an denen das Fasten empfohlen ist, Muslimen die Möglichkeit, sich stärker auf ihren Glauben zu konzentrieren, um ihre Persönlichkeit zu stärken und sich religiös und menschlich weiterzuentwickeln. 

Auch, wenn unter den aktuellen Bedingungen die Feierlichkeiten zum Schutz aller etwas kleiner als sonst ausfallen müssen, liegt vielleicht gerade darin die Möglichkeit, die Feiertage bewusster im Kreis engster Familie und Freunde zu verbringen. 

Möge Allah unser aller Fasten akzeptieren und uns den nächsten Ramadan erreichen lassen.

Wir wünschen euch und euren Familien ein gesegnetes Fest!