Kategorien
Archiv

Freiwilliges Fasten am Tag von Aschura

Morgen ist der 10. Tag des Monats Muharram – bekannt als Tag von Aschura. Was macht diesen Tag besonders und wieso ist das freiwillige Fasten darin empfohlen?

Nach islamischer Zeitrechnung befinden wir uns im ersten Monat des Jahres 1442. Innerhalb dieses Monats, dem Monat Muharram, der von unserem geliebten Propheten Mohammed (sas = Allahs Segen und Friede seien mit ihm) als „Monat Allahs“ bezeichnet wurde, befindet sich am zehnten Tag der sogenannte Tag von Aschura.

Der Überlieferung nach fastete der Prophet (sas) schon in Mekka am Tag von Aschura. Als er nach Medina auswanderte, erfuhr er davon, dass die Juden am Aschura-Tag fasteten und fragte dessen Grund an. Die Juden sagten, dass Allah an diesem Tag Moses (as = Heil sei über ihm) und die Söhne Israels von den Feinden errettete und sie deshalb fasteten. Daraufhin sagte unser Prophet (sas): „Wir sind Moses näher als die Juden“ und empfahl seinen Gefährten, an diesen Tagen zu fasten.

Der Prophet (sas) sagte: „Ich erhoffe mir vom Fasten am Tag von Aschura, dass Allah die Sünden vom vorigen Jahr tilgt.” [Sahih Muslim]. Er fügte an, dass nach dem Fasten im Ramadan die Fastentage im Monat Muharram die wertvollsten seien. Deshalb empfahl er, am zehnten Tag des Muharram, dem Aschura-Tag, zu fasten. Man sollte allerdings an 2 aufeinanderfolgenden Tagen fasten, also entweder am  9. und 10. oder am 10. und 11. dieses Monats.

Wir wünschen euch einen gesegneten Tag von Aschura, dass Allah euer Fasten akzeptiert und euch segnet.