Kategorien
Archiv

Mawlid Al-Nabi

Heute ist der 12.Tag des Monats Rabi Al-Awwal. Die MHG grüßt euch zum Geburtstag des Propheten Mohammed (sas).

Das Wort “Mawlid” kommt aus dem Arabischen und bedeutet soviel wie „Geburt“ und Al-Nabi bedeutet „der Prophet“. Mit diesen Worten wird allgemein die Geburt des Propheten Mohammed (sas = Allahs Segen und Friede seien mit ihm) bezeichnet.

Dieser kam im „Jahr des Elefanten“ am zwölften Tag des Monats Rabi Al-Awwal auf die Welt. Damit jährt sich auch wieder die Geburt unseres geliebten Propheten Mohammad (sas), der an diesem Tag im Jahre 571 wahrscheinlich an einem Montagmorgen in Mekka auf die Welt kam. Im Koran heißt es: „Und wir entsandten dich fürwahr als eine Barmherzigkeit für alle Welt.“ [Sure Anbiya, 21:107]. Unser Prophet (sas) erhellte eine dunkle Welt mit dem Licht des Korans.

Es wird berichtet, dass in der Geburtsnacht des Propheten (sas) außergewöhnliche Dinge passierten. Die Sternbilder im Palast des persischen Herrschers Chosrau sollen zerbrochen sein und das Feuer der Zoroaster, das seit Tausend Jahren ununterbrochen brannte, sei erloschen.

Außergewöhnlich ist auch der Name, den der Prophet (sas) von seinem Großvater Abdulmuttalib erhielt. Er bedeutet soviel wie “der Gepriesene” und war bei den damaligen Arabern nicht gängig. Nach der Geburt seines Enkels gab der frischgebackene Großvater zu dessen Ehren sieben Tage später ein Festmahl. 

Er war den Menschen gesandt als Vorbild, sowohl vor seiner Berufung zum Propheten als auch danach. Aufrichtigkeit in seinen Beziehungen zu seinen Mitmenschen und Handlungen ihnen gegenüber sollen selbst die Mekkaner, die an ihrem alten Glauben festhielten, noch mit Vertrauen auf ihn blicken gelassen haben. Selbst die, die schon viel verloren hatten und kurz vor größeren persönlichen Katastrophen standen, verliehen ihm auf Grund dieser Charaktereigenschaft den Beinamen „Mohammad Al-Amin“: Mohammad, der Ehrliche, der Vertrauenswürdige. Wertvollen Besitz, den sie sonst niemandem anvertrauen würden, vertrauten sie ihm an.

Der Prophet (sas) selbst soll seinen Geburtstag nicht gefeiert haben. D. h., dass aus religiöser Sicht keine Feierlichkeiten vorgeschrieben oder empfohlen sind.

Trotzdem wünschen wir euch, dass ihr den Tag gut verbringt und, dass ihr gesund bleibt!